Boxenbücher

Seit 2006 gibt Tobias Premper die Boxenbücher heraus: Text- und Bildeditionen, die in Form loser Blattsammlungen erscheinen. In Stülpkartons verpackt, erscheinen diese Sammlungen in signierten und limitierten Auflagen. In jeder einzelnen Box befinden sich zwischen 50 und 100 Seiten, die zum Teil handgearbeitet (z.B Originalzeichnungen), collagiert, gestempelt, beklebt, zerrissen, besprüht, gedruckt oder kopiert sind. Jede Box ist ein Original mit dem gleichen, variierenden, ähnlichen Inhalt. Zur Präsentation der Boxen gibt es Ausstellungen (z.B. in der Buchhandlung Walther König, Köln oder Griffelkunst-Vereinigung, Hamburg), wo alle einzelnen Seiten zu sehen sind, indem sie zu einem „Bild“ zusammengefügt werden.

Boxenbuch “Appel und Ei”

2014, ca. 74 Seiten, Auflage 10 (+2), Preis: 240 Euro

Boxenbuch “16 Seconds Happy”

2006, ca. 40 Seiten, Auflage von 25 Stück

———-

Boxenbuch „Die Spatzen sind unruhig“

2007, ca. 83 Seiten, Auflage 25

Wieder mit dabei: Freude und Verzweiflung, gute und schlechte Stimmungen, die Wahrheit über Peter Handke, Sartre – eine Beleidigung, Camus – die Pflicht, der schicke Vincent Gallo und viele andere. HIER gibt’s einige Eindrücke aus dem Inhalt.

Vom 9.-19.11.2007 gibt’s übrigens die Buch-Premiere im Schaufenster der großartigen Buchhandlung Walther König in Köln (Ehrenstr.4, 50672 Köln, 0221-205960).

———-

Boxenbuch “Alles, die Sonne, alles”

2008, ca. 65 Seiten, Auflage 25

Wie immer mit dabei: Spaß mit Sigmar Polke, Weinen mit Cat Power und Love & Hate-Gedichte vom Mond. Bitte erzählt auch euren Freunden und Bekannten davon und bestellt gleich ein Exemplar!

———-

Boxenbuch “Gott nennt mich Gott”

2008, ca. 84 Seiten, Auflage 20

Diese Mal mit dabei: Franz Kafka und Arno Schmidt, absurde Geschichten über gescheiterte Kommunikation, die zwölf Geschworenen, schöne Mädchen, eine unveröffentlichte Kurzprosasammlung mit Illus von Franziska Uhlig, Missverständnisse in der Kunst, die ganz große Liebe und natürlich “Gott”.

———-

Boxenbuch “Greetings from Puggyland”

2009, ca. 72 Seiten, Auflage 20

Achtung: Sagt es nicht euren Eltern weiter, denn “Greetings from Puggyland” ist erst ab 18! Dieses Mal mit von der Partie: Die schönsten Frauen der Welt, Mopshunde, natürlich ein Esel, Kühe, Bonnie (der schleicht sich auch überall rein), Katzen, Blumen und exklusive Eindrücke aus Tobias Prempers Küche.

———-

Boxenbuch “Bis die Vögel tot von den Bäumen fallen”

2009, ca. 100 Seiten, Auflage 5

Aus existentiellen Gründen gibt es dieses Mal nur eine 5er Auflage. Dafür aber mit über 100 handgearbeiteten Seiten (Wow!). Diese Mal mit dabei: Sggi Polke und Gerry Richter, Peter Handke, die Monroe, wilde und zahme Tiere, Männer mit Bart, schöne Frauen, eine gesunde Portion Hass und selbstverständlich Gott (das Übliche also)!

———-

Boxenbuch “Meine Tage als Gigolo”

2010, ca. 56 Seiten, Auflage 10

Diese Mal mit dabei: Der großartige Siggi Polke (Gott hab ihn selig!), seltsame Tiere in seltsamen Posen, die süßen Alain Delon und Monica Vitti, die Jazz-Legenden Ornette Coleman und Charles Mingus, Bösewichte und die schönsten Frauen der Welt (wieder die Monroe, Cat Power u.v.m.), Reisen in die Unterwelt, Gedanken zur Konzeptkunst und warum der amerikanische Präsident eine Nullnummer ist.

Und noch eine wirklich tolle Neuigkeit: Das Neue Museum Weserburg in Bremen plant für 2012 eine Ausstellung mit den Boxenbüchern.

Und nun viel Spaß und in Erinnerung an Siggi Polke: Sekt für alle!

———-

Boxenbuch „Ich soll nicht alt werden”

2010, ca. 53 Seiten, Auflage 10

Diese Mal mit dabei: Ein Vorwort des großartigen Albertus Graf, tragische Wahrheiten von Fernando Pessoa, Mädchen aus Märchen, die bildschöne Monica Vitti, süße Kätzchen, Onkel Dagobert, Regenwolken, Eierbäume, nervende Spanier, die beste Band der Welt, Bauhäusler von gestern und heute, Heino vs. Truffaut und der blöde Sack, der uns alle irgendwann am Arsch kriegt.


———–

Boxenbuch “Once upon no time”

2011, ca. 27 Seiten, Auflage 30

Zusammenarbeit mit Redfoxpress aus Irland (www.redfoxpress.com) um das Künstlerpaar Antic-Ham und Francis van Maele.

———–

Boxenbuch “piesacken panschen poltern” (pipapo)

2011, ca. 86 Seiten, Auflage 5

———-

Boxenbuch “JUGGERNAUT”

2011, ca. 58 Seiten, Auflage 10, Achtung: A3-Format

Eindrücke von JUGGERNAUT folgen.

———-

Boxenbuch “Zwölf auf einen Streich”

2012, ca. 65 Seiten, Auflage 25

Eindrücke folgen!

———-